SchulbusSicherheit 

Schulbus

 

Als Schulbus im Einsatz ist in erster Linie ein Mercedes-Benz Sprinter 211 CDI mit einem Radstand von 3 665 mm. Dank seiner Gesamtlänge von nur 5 910 mm und seines kleinen Wendekreises ist dieses Fahrzeug sehr beweglich und lässt sich gut steuern.

Zur serienmäßigen Ausstattung des Sprinters zählen Anti-Blockier-System (ABS), Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR), Bremsassistent (BAS), Elektronische Bremskraft-Verteilung (EBV) und das Elektronische Stabilitäts-Programm (ESP).

 

Mit einem derartig ausgestatteten Fahrzeug und routinierten Fahrern bringen wir Ihr Kind sicher ans Ziel.

 

Acht Sitzplätze mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten, Rollstuhlauffahrtsrampe und Boden-schienen zur Beförderung von Rollstühlen stehen zur Verfügung.

 

Im Schulbus können bis zu acht SchülerInnen befördert werden.

 

In Rollstuhlbussen stehen vier bis sechs Sitzplätze zur Verfügung plus zwei bis vier Rollstuhlplätze.

Die Rollstuhlplätze befinden sich im Fond und sind mit einem Schienensystem ausgestattet, das zur Befestigung dient. Die Rollstühle werden mit einem speziellen Rückhaltesystem gesichert, das aus jeweils zwei Gurten, die an der Vorder- und Hinterseite des Rollstuhls befestigt werden, besteht. Außerdem werden alters- und gewichtsgerechte Rückhalte-Einrichtungen bereitgehalten.

Zur Sicherung verfügen alle Sitzplätze und auch die Rollstuhlplätze über Dreipunkt-Sicherheitsgurte.